Online Ticket Bestellung

Persönliche Angaben
Veranstaltung
Karten

Anzahl der Tickets:

Bemerkungen

Sa, 01.10.22

00:00 Uhr

22 JAHRE WIEN IM ROSENSTOLZ

WIEN IM ROSENSTOLZ STREUT IN DIESEM JAHR ROSEN FÜR DIE UNERSCHÜTTERLICH AUFMÜPFIGE ZUVERSICHT IM WIENERLIED UND IN DER WIENER MUSIK ALS SPIEGELBILD EINER DAS SCHICKSAL MEISTERNDEN LEBENSPHILOSOPHIE

Rumwurschtln. Durchwurschtln. Rauswurschtln. Alles verwurschtlt. Aber: Den Wurschtl, durch Erich Meders Wienerliedtext aus 1946 in Interpretation von Heinz Conrads zum Synonym für Wiener Lebensgefühl erhoben, kaun bekanntlich kana daschlogn. Und so versammelt sich die Wiener Szene von 1. bis 31. Oktober mit einem lautstark lebensbejahenden Bekenntnis im Theater am Spittelberg zum Festival WIEN IM ROSENSTOLZ.

 

Da spricht der dunkelbunte Soul-Dichter Martin Spengler, vertont mit seinen Foischn Wiener*innen, traumwandlerisch leicht und todesmutig lustig von einer besseren Welt: „Ois wiad guad“! Jubelt der poetische Chronist des Lebens Ernst Molden in Intonation wienerisch übersetzter Lieblingssongs gar: „Hurra“! Bekräftigt Singer-Songwriter Raphael Sas „Rock’n‘Roll will never die“. Spielt sich Felix Kramer mit Band zu erfrischenden Vibes von Tristesse frei: „Oh wie schön das Leben is“. Schwadronieren Kabarett-Philosoph Gunkl und Extrem-Kontrabassist Georg Breinschmid rund um gute Omen über Gott und die Welt. Begibt sich Wiener Brut unbändig spiellustig auf den Sprung ins Ungewisse und hat in witzig nachdenklichen Akustik-Bildern alltagstaugliche Tipps parat.

 

Tatsächlich um die Wurscht geht es beim Kollegium Kalksburg. Antonio Fian rollt in Dramoletten mit den drei Weltweisen des Wienerlieds hochkomisch und tiefschürfend Wurstfragen in Hinblick auf Wesen, Wahn und Wirklichkeit des Österreichischen aus.

 

Alles für‘n Hugo? Raunzen erlaubt! Meint Katharina Strasser mit Pianist Boris Fiala in einer Hommage an das Leben von Diseuse Cissy Kraner. Andrea Eckert holt indes mit Musikern zum 100. Geburtstag von Georg Kreisler „Das Blaue vom Himmel“. Bela Koreny präsentiert 100 Jahre Bronner & Kreisler mit Ethel Merhaut und Wolf Bachofner.

 

Austropop-Urgestein Ulli Bäer prolongiert den „Tribute an Georg Danzer“. Pointenreich mit „Alltagssoch‘n“ bewegt sich Stubenfliege im Trio zwischen Pop-Klassikern und Jazz-Standards. Schwarzzuckerlrosa präsentieren Die Strottern & Peter Ahorner ihr Dicht- und Liedgut „Wien! Und wie?“. Humoresk im Doppeleingesang à la Gstanzl-Duo Pirron & Knapp schärfen Seiner&Lohr steirisch nach. Mit dem Prinzip „Hättma, kenntma (mochma oba net)“ prosten Gebrüder mit hinterfotzig satirischem Slapstick-Liedgesang bei Grünem Veltliner zu.

 

Aus ihrem Bühnenleben singen, rezitieren, blödeln Erika Pluhar & Adi Hirschal. Mit Schicksalswucht im lautmalerischen Dialekt stellt sich Blues-Poet Alex Miksch mit Band seiner Jugend. Der Nino Aus Wien verarbeitet in seinem 12. Album „Eis Zeit“ jüngste Vergangenheit. „In Finstan“ thematisiert Agnes Palmisano mit Trio zu schlicht berührenden Melodien des elisabethanischen Komponisten John Dowland aktuell Abgründiges. Aus Christine Nöstlingers Gemeindebau-Poesie erzählen Ursula Strauss & Christian Dolezal schauspielend lesend mit Karl Stirner an der Zither „iba de gaunz oamen leit“.

 

Wiener Blond beatboxen sich im Rückblick auf zehn Jahre Bandgeschichte durch den Alltag. Die Gesangskapelle Hermann erfüllt sich zum Jubiläum einen Herzenswunsch und stellt sich mit Rudi Koschelu & Tommy Hojsa zwei Koryphäen des Wienerischen an die Seite. Bewährt in Verbundenheit spinnen Die Strottern & Blech ihre Fäden durchs Wiener Klanggewebe. Trio Lepschi plustert sich mit Oliver Steger & Paul Skrepek zum Gwinntett auf. Novitäten haben auch Mischwerk & Stippich&Stippich & Bravour Schrammeln zu melden. Als Schrammeln Extended überraschen sie vielsaitig aus Archiv und eigener Feder. Als Next Generation bringen sich (ehemalige) Studierende der Wiener Musikuniversitäten ein. Drei einstige Wiener Sängerknaben mit Tuba-Verstärker rocken als Spritbuam das Theater. Und wenn das alles keinen Optimismus beschert, garantieren Die Strottern & Velvet Elevator: „Sie wünschen, wir spielen!“

 

Eröffnet wird WIEN IM ROSENSTOLZ am 1. Oktober. Tini Kainrath & Katharina Hohenberger & Emily Stewart & Bertl Mayer & Peter Havlicek  formieren sich in Premiere stolz zum Rosenorchester !

 

 

Wir freuen uns auf Sie! 

 

NUSCHIN VOSSOUGHI & TEAM

Konzeption und Festivalleiterin

 

 

 

Karten & Info:
+43 (0)1 / 526 13 85
tickets@rosenstolz.at
tickets@theateramspittelberg.at
www.rosenstolz.at
www.theateramspittelberg.at

Sa, 01.10.22

19:30 Uhr


€ Anmeldung erbeten! ,-
Eintritt frei mit Hutspende! - Anmeldung erbeten!

FESTIVAL-ERÖFFNUNG 2022 – ROSENORCHESTER – MIT: TINI KAINRATH I KATHARINA HOHENBERGER I EMILY STEWART I BERTL MAYER I PETER HAVLICEK

Reichhaltiger, klangbunter, atmosphärischer Auftakt eines speziell formierten Ensembles zum Start des Festivals WIEN IM ROSENSTOLZ

Unterschiedliche Charaktere wienerischer Passion versammeln sich harmonisch als Rosenorchester. Mit Finesse, Bravour, Stolz, Scherz und Schmalz in Stimmen und an Instrumenten schauen sie der Wiener Seele tief in die Augen. Singen, dudeln, schrammeln, herzlich verspielt, kokett komödiantisch, originäre Sprachklänge in der Klangsprache der Stadt. Zum Aufhorchen!

 

TINI KAINRATH Stimme

KATHARINA HOHENBERGER Stimme

EMILY STEWART Violine

BERTL MAYER Mundharmonika

PETER HAVLICEK Kontragitarre

Di, 04.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

ALEX MIKSCH & BAND - KREMS

Tief aus eigener Lebenserfahrung empfundener authentischer Dialekt-Blues in viel gerühmter emotionaler Schicksalswucht

Mit rauer Stimme zu famosem Gitarrenspiel verwandelt Dialekt-Blues-Poet Alex Miksch sein bewegtes Leben in Texte, bettet es in Musik ein. Sechs Alben umfasst sein Schaffen bisher. Sie gelten als Glanzstücke heimischer Dialektmusik. Mit „Krems“ erschien heuer auch jener 2020 uraufgeführte Liederzyklus als Album, in dem das Unikat sein Aufwachsen verarbeitet.

 

ALEX MIKSCH Stimme, Gitarre

ANNA ANDERLUH Autoharp, Stimme

JELENA  POPRŽAN Bratsche, Maulgeige, Stimme

PHILIPP MOOSBRUGGER Bass

ANDREAS HELLWEGER Schlagzeug

Mi, 05.10.22

19:30 Uhr


€ 26 ,-

GUNKL & GEORG BREINSCHMID - GUTE OMEN ... UND 499 NOCH BESSERE WORTSPIELE

Gepflegter musikalisch wortgewandter Irrsinn in dadaistischer Gedankenmanier und trefflich genialer wienerischer Note

„Ich kenne ein paar Leute und manchmal mach‘ ich mit jemandem davon etwas gemeinsam auf einer Bühne. Zum Beispiel mit Herrn Breinschmid. Darauf freu‘ ich mich schon!“ – Dieser für Gunkl‘sche Verhältnisse emotionale Überschwang mag schon eine Vorstellung davon geben, was das Publikum zwischen Musik und über alles gedanklich schwadro-nierendem Humor erwartet.

 

GUNKL E-Bass, Stimme

GEORG BREINSCHMID Kontrabass, Stimme

Do, 06.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

AUSVERKAUFT: WIENER BLOND - LIVE IM TRIO

Jubiläumsmischung aus zehn Jahren Bandgeschichte im Zeichen von selbstbewusst facettenreichem Urban-Pop

Grantelnd amüsant im Duo-Groove, mit dem Original Wiener Salonensemble, im Trio mit Kontrabassist Marc Bruckner: Seit einer Dekade komponieren, singen, beatboxen sich Wiener Blond, in Wort und Note stets überraschend, durch Alltagswelten: „Der Letzte Kaiser“ (2015), „ZWA“ (2016), „endlich salonfähig!“ (2019), aktuell „Bis in der Früh“ ... Zeit für Best-of!

 

VERENA DOUBLIER Stimme, Gitarre, Beatbox, Loops

SEBASTIAN RADON Stimme, Ukulele, Cajon, Beatbox, Loops

MARC BRUCKNER Kontrabass

Fr, 07.10.22

19:30 Uhr

Sa, 08.10.22

19:30 Uhr


€ 28 ,-

DIE STROTTERN & VELVET ELEVATOR - SIE WÜNSCHEN, WIR SPIELEN!

Zwei Wien-Musik-Kapazunder und 16-köpfige Big Band mit Nostalgie-Unterhaltung von Leopoldi bis Morricone prolongiert

Mit fein ausgewählten Stücken zollen Die Strottern und Velvet Elevator nach längerer Pause wieder Großmeistern der Unterhaltungskunst aus Wien und Umgebung (Hollywood) Tribut: Leopoldi, Heller, Qualtinger, Morricone, Sowinetz, Conrads – Was gibt es Neues? Die Strottern erzählen es und werden dabei vom Klang des Orchesters einmal um die Welt getragen.

 

DIE STROTTERN:

KLEMENS LENDL Stimme

DAVID MÜLLER Gitarre

 

VELVET ELEVATOR:

BORIS LIPOV Flöte, CORNELIA PESENDORFER Oboe, CLEMENS SALESNY Alt-Saxofon, RAY AICHINGER Tenor-Saxofon, MARKUS PECHMANN Trompete, MARTIN EBERLE Trompete, MARTIN PTAK Posaune, ERIK HAINZL Bass-Posaune, JULIA MALY Violine, EMILY STEWARD Violine, LENA FANKHAUSER Viola, BENEDIKT ENDELWEBER Cello, MARTIN WÖSS Keys, HEINZ FALLMANN Gitarre, STEFAN THALER Bass, MICHAEL LEIBETSEDER Schlagzeug

Mo, 10.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

AGNES PALMISANO SCHRAMMELTRIO - IN FINSTAN

Schlicht berührende Melodien vom elisabethanischen Zeitalter mit abgründig aktuellen Texten: John Dowland auf wienerisch

Die Melodien von Komponist und Lautenist John Dowland dienten als Schnittvorlage für ein zeitlos neues Gewand, das Agnes Palmisano „wie angegossen“ passt. Die Abgründigkeit der Texte zu Wien, fabelhaft von der Sängerin selbst geschrieben, sowie die Ausdruckskraft ihres Trios ergänzen Dowlands Stücke perfekt, lassen wunderschöne neue Wienerlieder entstehen.

        

AGNES PALMISANO Stimme

DANIEL FUCHSBERGER Kontragitarre

ANDREAS TEUFEL Schrammelharmonika

ALIOSHA BIZ Violine

 

 

Di, 11.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

GEBRÜDER - Schwarzbunter Abend

Die Granden im Gstanzl-Slapstick zwischen Grünem Veltliner und Weltuntergang mit aktuell hinterfotzig satirischem Liedgut

„Hättma, kenntma (mochma oba net)“: Ihre Hymne an den Wiener Konjunktiv hat die Gebrüder berühmt gemacht, steht sie doch für eine Tradition, die beflügelt wie lähmt. Die Erforschung dieser schier unendlichen Kraft der Bewegungslosigkeit führt die geborenen stolzen Favoritner Kinder, dem Ruf des Wienerliedes folgend, wiederholt ins Theater am Spittelberg.

 

ANDREAS PUTZ Liedgesang

ROLAND GUGGENBICHLER Ziehharmonika

ANDREAS PIEBER Kontrabass

Mi, 12.10.22

19:30 Uhr


€ 26 ,-

GESANGSKAPELLE HERMANN & KOSCHELU/HOJSA - G’SCHICHT’N AUSM WIENERLIED

Klassiker der mit Männergesang betörenden Volksmusik-Boygroup im Packl mit Wienerliedern zweier Koryphäen

Einmal einen musikalischen Ausflug ins Wienerlied machen ... Diesen innigen Wunsch hegten die fünf Herren der Gesangskapelle Hermann seit geraumer Zeit und machen sich und dem Festival diesen besonderen Abend anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums zum Geschenk. Für die nötige Expertise konnten mit Rudi Koschelu und Tommy Hojsa zwei Koryphäen des Genres gewonnen werden.

 

GESANGSKAPELLE HERMANN:

SIMON SCHARINGER Stimme

SIMON GRAMBERGER Stimme

STEPHAN WOHLMUTH Stimme

JOACHIM RIGLER Stimme

BERNHARD HÖCHTEL Stimme

 

DUO KOSCHELU/HOJSA:

RUDI KOSCHELU Kontragitarre, Stimme

TOMMY HOJSA Akkordeon, Stimme

 

Do, 13.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

MARTIN SPENGLER & DIE FOISCHN WIENER*INNEN - OIS WIAD GUAD

Beseeltes Singer-Songwritertum grenzenlos weltmusikalisch zwischen Blues, Jazz, Pop, Walzer, Bossa im Sound der Stadt

Mal verletzlich, fast zerbrechlich, meist groovend, wie die Hölle, mit Juhu Leben und Liebe feiernd, zuweilen komödiantisch, kraftmeierisch, doch niemals derb und stets von einer Brillanz der Sprache, Feinheit im Detail durchdrungen: So verzaubern Martin Spengler & die foischn Wiener*innen traumwandlerisch leicht und todesmutig lustig, denn: Ois wiad guad!

 

MARTIN SPENGLER Stimme, Gitarre

MANUEL BRUNNER Kontrabass, Stimme

BIBIANE ZIMBA Stimme, Perkussion

HELMUT THOMAS STIPPICH Knopfharmonika, Stimme

Fr, 14.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

ANTONIO FIAN & KOLLEGIUM KALKSBURG - WURSTFRAGEN

Dramolette trifft Wienerlied: der Meister des Minidramas und die drei Weltweisen des Wienerlieds in unnachahmlicher Aktion

Der Meister des Minidramas und die drei Weltweisen des Wienerlieds: Stets garantieren ihre Auftritte ebenso hochkomische wie tiefschürfende Einblicke in Wesen, Wahn und Wirklichkeit des Österreichischen. Meister Fian wird vermutlich den ganzen Bereich Wurstfragen ausrollen, das Kollegium wird diese wie immer wider besseren Wissens partout nicht beantworten.

 

ANTONIO FIAN Rezitation (Dramolette aus eigener Produktion)

HEINZ DITSCH Akkordeon, Singende Säge, Stimme

PAUL SKREPEK Kontragitarre, Perkussion, Stimme

W.V.WIZLSPERGER Stimme, Baritonhorn, Kamm
 

Sa, 15.10.22

19:30 Uhr


€ 26 ,-

KATHARINA STRASSER - ALLES FÜR’N HUGO

Ein theatraler Liederabend spritziger Evergreens mit der vielseitigen Schauspielerin/Sängerin als Diseuse Cissy Kraner

Cissy Kraner, die Diseuse des raunzenden Timbres und mit Mann Hugo Wiener einst Größe im heimischen Kabarett, ist unvergessen. Katharina Straßer schlüpft in das bewegte Leben der außergewöhnlichen Wiener Künstlerin. Begleitet von Multi-Instrumentalist Boris Fiala erklingen „Ich kann den Novotny nicht leiden“, „die Unscheinbare“ und natürlich „der Nowak“.

 

KATHARINA STRASSER Stimme

BORIS FIALA Klavier

KARIN SEDLAK Dramaturgie

ANDY HALLWAXX Regie

So, 16.10.22

19:30 Uhr


€ 26 ,-
Doppelkonzert

DOPPELKONZERT: ERNST MOLDEN - HURRA | RAPHAEL SAS - ROTER BERG

Der literarisch-musikalische Chronist des Lebens inspiriert im Alleingang mit ins Wienerische übertragenen Lieblingssongs | Singer-Songwriter-Multitalent mit Pop-Appeal in geschliffener Sprache dezent im Wiener Zungenschlag vom neuen Album

ERNST MOLDEN - HURRA

Der „beste Singer-Songwriter auf Gottes Erdboden“ (Willi Resetarits über Liedermacher Ernst Molden) intoniert aus seinem reichhaltigen Fundus Gillian Welch, Woody Guthrie, Sigi Maron, Traditionals aus dem Mississippi-Delta ... Übertragen ins Wienerische und in Gedanken an wichtigste Bühnenpartner_innen, die auf dem gleichnamigen Album verewigt sind.

 

ERNST MOLDEN Stimme, Gitarre

 

RAPHAEL SAS - ROTER BERG
Am titelgebenden Roten Berg im Südwesten Wiens ist Raphael Sas aufgewachsen. Von dort geht’s hinaus aus der Vorstadt, denn: „Die Welt ist groß und das Leben schön“. Auf halber Strecke dann: „Die Party ist vorbei“, aber „Rock’n‘Roll Will Never Die“. Und der Rote Berg, Ursprung der Reise, ist längst überquert, bleibt aber Teil des Sängers und seiner Lieder.

 

RAPHAEL SAS Stimme, Gitarre

Mo, 17.10.22

18:00 Uhr


Eintritt frei mit Hutspende! - Ab 18:00 vor und im Theater

WIENERLIED NEXT GENERATION – MIT: VORSTADTKOLLEKTIV I NEUKLANGSCHRAMMELN

(Ehemalige) Studierende der Wiener Musikuniversitäten MDW & MUK mit eigenen Wienerlied-Ensembles und Projekten

Sie sind jung, sie haben studiert, sie haben sich infiziert – mit der Liebe zur Wiener Musik und zum Wienerlied: (Ehemalige) Studierende der Wiener Musikuniversitäten MDW & MUK treten ins Rampenlicht und präsentieren eigene Wienerlied-Ensembles sowie Projekte vor Publikum. Seien Sie mit dabei und belohnen Sie die Auftritte mit Applaus! Eintritt frei!

 

Vorstadtkollektiv Marlene Janschütz, Lukas Seifried, Paul Seifried

Neuklangschrammeln Stephanie Neubauer, Naotaka Sato, Tanja Weiss, Paul Seifried

 

AGNES PALMISANO Moderation

Di, 18.10.22

19:30 Uhr


€ 26 ,-
Doppelkonzert

DOPPELKONZERT: ULLI BÄER - TRIBUTE AN GEORG DANZER | DIE SPRITBUAM - AUF DIE BÜHNE, FERTIG, LOS!

Urgestein des Austropop mit Standing-Ovations-Programm in Erinnerung an Georg Danzer und mit eigenen Kompositionen | Energiegeladener Volkssound dreier einstiger Wiener Sängerknaben mit Tuba-Verstärker in Multimedia-Show

ULLI BÄER - TRIBUTE AN GEORG DANZER

Ulli Bäer, als Gitarrist, Sänger, Komponist einer der gefragtesten Musiker Österreichs, interpretiert um den Geburtstag des 2007 gestorbenen Liedermachers Georg Danzer dessen Hits in einmaliger Qualität. Bäer war 14 Jahre Danzers musikalischer Begleiter. Zusätzlich bringt das Austropop-Urgestein Eigenes mit den Spritbuam choral- instrumental im Background.

 

ULLI BÄER Stimme, Gitarre

 

DIE SPRITBUAM - AUF DIE BÜHNE, FERTIG, LOS!

Mit bissfestem Humor in ihren Texten und souveränem Gesang zu eingängig volksnahen Melodien, die fast schon Richtung Schlager ausschwärmen, machen die Spritbuam rasant Tempo. Die Formation aus drei ehemaligen Wiener Sängerknaben mit Martin Eckmann an der Tuba sorgt in einer mittlerweile bereits legendären Multimedia-Show für energiegeladene Bühnenpräsenz.

 

MATTHIAS LIENER Stimme, Akkordeon

STEFAN BLEIBERSCHNIG Stimme, Spritmaschin‘

CHRISTOPH BLEIBERSCHNIG Stimme, Gitarre

MARTIN ECKMANN Tuba

Mi, 19.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

MISCHWERK & STIPPICH&STIPPICH & BRAVOUR SCHRAMMELN = SCHRAMMELN EXTENDED

Novitäten aus Archiv und eigener Feder vielsaitig virtuos, picksüß gedudelt, gesungen, gepackelt – Wien einst und jetzt

„Novitäten, Novitäten!“, rief das Publikum den Schrammeln zu, um neueste Hits zu hören. Novitäten von damals, aber noch mehr von heute hört das Publikum an diesem Abend ganz ohne Zuruf. „Heut müssn sich d‘Schrammeln d‘Finger schmieren“ wurde damals gesungen, und das nehmen sich Mischwerk, Stippich&Stippich, Bravour Schrammeln = Schrammeln Extended als Motto.

 

MONIKA UHLER Violine

PETER UHLER Violine

NIKOLAI TUNKOWITSCH Violine, Bratsche

REINHARD UHL Klarinette, Picksüßes Hölz‘l

MARIA STIPPICH Stimme, Kontragitarre, Kontrabass

HELMUT THOMAS STIPPICH Stimme, Schrammelharmonika, Akkordeon, Klavier

Do, 20.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

WIENER BRUT & GÄSTE - WAS MORGEN IS - Albumpräsentation

Witzig-nachdenkliche akustische Lebensminiaturen in zuversichtlicher Spiellust auf dem Sprung ins Ungewisse

In 13 Akustikbildern besingt die Wiener Brut das Kind in uns. Lädt ein, die Sterne vom Himmel zu holen, statt das Ende der Welt herbeizubeten. Im Gras zu liegen, statt ins Gras zu beißen. Schrittzähler zu installieren, statt auf Schrittmacher zu warten. Als Yoko Ono von Erdberg hupft sie zur Friedensbewegung ins Bett, statt daheim auf der Waage herumzustehen.

          

KATHARINA HOHENBERGER Stimme, Violine

JOHANNES MÜNZNER Akkordeon, Stimme

BERNHARD OSANNA Kontrabass, Stimme

JÜRGEN GROISS Snare Drum, Becken

 

GÄSTE:

SASCHA PERES Klavier

LORENZ RAAB Trompete

WOLFGANG LINHART Stimme

Fr, 21.10.22

19:30 Uhr


€ 28 ,-

ERIKA PLUHAR & ADI HIRSCHAL - MITEINANDER am Piano: ROLAND GUGGENBICHLER

Wienerisches aus dem Schmuckkästchen des Lebens zweier Bühnenprofis im gemeinsamen charismatischen Stelldichein

Wenn die herzhafte Chanson-Grande-Dame Erika Pluhar mit dem lautmalenden Strizzi-Sänger Adi Hirschal ... – dann ist für diesen Abend der Appeal des Wienerischen bestimmend, wobei Roland Guggenbichler am Piano kongenialer Dritter im Bunde ist. Zwei Wiener Kinder reiferen Alters singen, rezitieren, blödeln, sind ernsthaft, haben Spaß, geben einander Würde und teilen ihr Miteinander für rare Momente.

 

ERIKA PLUHAR Stimme

ADI HIRSCHAL Stimme

ROLAND GUGGENBICHLER Piano

Sa, 22.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

FELIX KRAMER & BAND - OH WIE SCHÖN DAS LEBEN IS

Zeitgeist in Mundart, Musik-Mix aus Folkrock mit erfrischender, musikalischer Raffinesse, in einer überraschenden Leichtigkeit, die keine Perfektion braucht

Frei gespielt von der Tristesse der vergangenen zwei Jahre präsentiert sich Felix Kramer schon auf der Single zum neuen Album positiver als je zuvor. Neue Themen wie Feminismus, der Wettbewerb, besonders sein zu müssen, die Suche nach Zufriedenheit sowie ein bunter Mix aus Folkrock, Synthesizer-Klängen, Drum-Machines kennzeichnen sein aktuelles Programm.

 

FELIX KRAMER Stimme, Gitarre

MAX WINTERSPERGER Keyboard, Trompete, Melodika

SEBASTIAN GANSCH Kontrabass, E-Bass

CLEMENS PÖCHHACKER Schlagzeug, Perkussion

Mo, 24.10.22

19:30 Uhr


€ 26 ,-

DIE STROTTERN & PETER AHORNER - WIEN! UND WIE?

Frisches schwarzzuckerlrosa Lied- und Dichtgut aus Wiener Werkstätte eines begnadeten, Früchte tragenden Gespanns

Endlich! Peter Ahorner präsentiert „Wien! Und wie?“. Immer und ewig sind seine Bücher vergriffen, gut, dass es ein neues gibt. 100 Liedtexte und mehr sind versammelt, viele durften Die Strottern vertonen: Lied- und Dichtgut aus der gemeinsamen Wiener Werkstätte, Meister Ahorner tritt wie stets als genialer Rezitator und mitunter rauer Sänger in Erscheinung.

              

PETER AHORNER Rezitation

KLEMENS LENDL Stimme, Violine

DAVID MÜLLER Gitarre, Stimme

Di, 25.10.22

19:30 Uhr


€ 28 ,-

DIE STROTTERN & BLECH - SCHAU DI AN

Lieder in, über und aus Wien vom aktuellen Album in ureigener Spielart – lustig-traurig-augenzwinkernd

Besonders gern tun sich Die Strottern mit Martin Eberle und Martin Ptak zusammen, die mit Blech die Lieder, Lamenti und Konfessionen des Duos komplettieren. Zu viert spinnen sie ihre Fäden durchs Klanggewebe der Wienerlied-Tradition: mit Liedern in, über und aus Wien vom aktuellen bereits 10. Strottern-Album in ganz ureigener Spielart für dieses Genre.

 

KLEMENS LENDL Stimme, Violine

DAVID MÜLLER Gitarre, Harmonium, Stimme

MARTIN EBERLE Trompete, Flügelhorn

MARTIN PTAK Posaune, Harmonium

Mi, 26.10.22

19:30 Uhr


€ 26 ,-

DER NINO AUS WIEN - EIS ZEIT

Der hochgelobte Seelen-Liedermacher des Landes im Hirschstettner Soul mit seinem neuen Stimmungswerk

Für jede Lebenslage ein Nino-aus-Wien-Zitat. Jedes Gefühl ein Vers. Jede Geschichte Vibes. Als Aufmunterung („waun irgendwos nix wird, kauns aundas wohin fian“) oder Weisheit („Es gibt Menschen, es gibt Freunde, aber meistens sind es Leute“). All das entspringt unaufhörlich Ninos Kopf. Die Stimmung der zwei vergangenen Jahre findet sich nun im 12. Album.

 

NINO MANDL Stimme, Gitarre

Do, 27.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-
Doppelkonzert

DOPPELKONZERT: STUBENFLIEGE IM TRIO - TRIEBESGSCHICHTL’N UND ALLTAGSSOCH’N | SEINER&LOHR - WIENERLIED TRIFFT STEIRERKAS

Liedermacherin pointiert mit Dialektsongs, Austropop-Klassikern, umgedichteten Wienerliedern und Jazzstandards | Humoresker Doppeleingesang mit Gstanzerln über alltäglich Selbstverständliches, nicht selbstverständlich Alltägliches

STUBENFLIEGE IM TRIO - TRIEBESGSCHICHTL’N UND ALLTAGSSOCH’N

Von einer überfluteten Wohnung über die einfachen Existenzkrisen bis zur stets präsenten Angst, zu verdursten ... Um im Trott des Lebens nicht unterzugehen, darf eines nicht fehlen: Humor oder Hamur auf gut wienerisch. Eva Stubenvoll greift scheinbar banale Alltagsgschichtl‘n auf, um sie – versetzt mit einer großen Prise Schmäh – erträglicher zu machen.

 

EVA STUBENVOLL Stimme, Gitarre, Klavier

LAURENZ HACKER Stimme, Kontrabass

MATTHIAS PFEIFFER Stimme, Perkussion

 

SEINER&LOHR WIENERLIED TRIFFT STEIRERKAS

Warum trinken Weana Madln lieber steirischen Wein, wozu brauchen stille Zecher an Synthetikum, warum rechnet das Reserl rigoros mit dem Schlager ab? Seiner&Lohr lassen das Wienerlied hochleben, ohne auf steirische Würze zu verzichten: vinum, mulier et cantus! Von Pirron & Knapp, Leopoldi bis Hodina gibt’s Raritäten, gern Gehörtes, Verschärftes aus Eigenbau.

 

CHRISTIAN SEINER Stimme, Gitarre, Ukulele

BERNHARD LOHR Stimme

Fr, 28.10.22

19:30 Uhr


€ 28 ,-

ANDREA ECKERT & MUSIKER - DAS BLAUE VOM HIMMEL – 100 JAHRE GEORG KREISLER

Preisgekrönte Vollblutkünstlerin mit abgründig komischer Revue zum 100. Geburtstag von Georg Kreisler

Andrea Eckerts Hommage an das Genie Georg Kreisler ist eine rasante Abfolge seiner hinreißenden Lieder und eine nachdenkliche Reise in seine Gedankenwelt. „Ich empfinde kein Land als Heimat", sagte Kreisler. Wenn, dann war die Bühne Heimat, der Ort, an dem ihm von der Künstlerin und ihren Musikern virtuos und hingebungsvoll gehuldigt wird.

 

ANDREA ECKERT Stimme, Rezitation

OTMAR KLEIN Saxofon, Klarinette, Querflöte

WLADIGEROFF BROTHERS:

ALEXANDER WLADIGEROFF Trompete, Flügelhorn

KONSTANTIN WLADIGEROFF Klavier, Klarinette

MARTINA GREDLER Regie

LEJLA GANIC Kostüm

Sa, 29.10.22

19:30 Uhr


€ 28 ,-

BELA KORENY mit ETHEL MERHAUT und WOLF BACHOFNER - DER G’SCHUPFTE FERDL GEHT TAUBEN VERGIFTEN IM PARK

Bela Koreny präsentiert 100 Jahre Bronner & Kreisler

Die Geschichte zweier genialer Liedermacher, die Freunde waren, zu Feinden wurden, und trotzdem einander zugetan waren. Das Gegensätzliche der beiden Künstler ist das Spannungsfeld des Abends. Es gibt ein Jahrhundert wieder aus der Sicht von zwei Wiener Juden, die gegensätzlicher nicht sein konnten. Doch eine Gemeinsamkeit konnten sie nie ablegen: Wien.

Der Musiker, Komponist und Ideengeber Bela Koreny legt am Klavier gemeinsam mit dem Vollblutschauspieler Wolf Bachofner einen großen Fokus auf Wien. Ethel Merhaut belebt mit viel Charme und musikalischer Hingabe die Lieder von Bronner & Kreisler.

 

ETHEL MERHAUT Stimme

WOLF BACHOFNER Stimme

BELA KORENY Klavier, Buch, Leitung

 

So, 30.10.22

19:30 Uhr


€ 28 ,-

URSULA STRAUSS & CHRISTIAN DOLEZAL & KARL STIRNER - IBA DE GAUNZ OAMEN LEIT

Christine Nöstlingers skurril-morbid lustige Gemeindebau-Poesie von Schauspielstars gelautmalt, an der Zither vertont

Christine Nöstlingers Miniaturen beleuchten jenseits von Gemütlichkeit, aber mit Sympathie das Leben im Gemeindebau. Ursula Strauss & Christian Dolezal lesen ein Best-of dieser Klassiker der Wiener Mundartdichtung, tauchen in die Welt jener ein, für die es „vuan und hint ned zamgeht“. An der Zither begleitet sie die Ikone Altwiener Volksmusik, Karl Stirner.

 

URSULA STRAUSS Rezitation (in verteilten Rollen)

CHRISTIAN DOLEZAL Rezitation (in verteilten Rollen)

KARL STIRNER Zither

Mo, 31.10.22

19:30 Uhr


€ 25 ,-

DAS TRIO LEPSCHI GWINNTETT

Herzerwärmende Allianz aus Gustostückerln an Wiener Klangsprache, bösem Humor und Jazz ungeahnter Dimension

Wegen mangelnden Misserfolgs wird das „Lepschjazz“-Konzert vom 30. Juni im Theater am Spittelberg neu aufgelegt! Auch diesmal wieder lassen sich die Herren Kunz, Zrost und Slupetzky von den Kapazundern Oliver Steger (Bass) und Paul Skrepek (Schlagzeug) zu ohrenerweichenden Klängen verleiten. Wer nicht will, der hat schon, aber wer schon hat, will wieder!

              

MARTIN ZROST Stimme, Gitarre, Saxofon

STEFAN SLUPETZKY Stimme, Säge, Saxofon

MICHAEL KUNZ Stimme, Gitarre, Nasenflöte

OLIVER STEGER Bass, Stimme

PAUL SKREPEK Schlagzeug, Stimme

TitleShort DescriptionLong DescriptionDateImagesPrice
  • Home